Liederkranz mit Haydns Oratorium „Die Schöpfung“

Mainpost, 29.10.2014

Foto: Herbert Götz

Am Samstag, 29. November, 19.30 Uhr führt der Liederkranz im Theater das Haydn-Oratorium „Die Schöpfung“ auf. Die Solisten sind Vera Schoenenberg, Sopran, Christoph Rösel, Tenor, und Raphael Sigling, Bass-Bariton. Es spielt die Thüringen Philharmonie Gotha unter der Leitung von Wolfgang Hocke.
„Die Schöpfung“ steht wie kein zweites oratorisches Werk zwischen der englischen und der deutschsprachigen Kultur. Die Anregung zur Komposition erhielt Haydn bei seinen England-Aufenthalten, wo die jahrhundertealte Oratorien-Tradition auf ihn wirkte. „Die Schöpfung“ bewegt heute wie vor über 200 Jahren den Zuhörer. Die Musik hat eine Kraft der Darstellung, die alle Vorstellung übertrifft, man sieht es Licht werden, so die Ankündigung. Das Werk beginnt mit einem wuchtigen Orchesterschlag und der musikalischen Beschreibung des Chaos. Beeindruckend die Chorstelle „Es werde Licht“ mit einem gewaltigen Fortissimo.

Weiter lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf liederkranz-schweinfurt.de zu! | Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen