Autor Archiv

Verstoß gegen Corona-Bestimmungen? Musikschule sperrt Chor aus

Artikel von Oliver Schikora, 17. September 2020, Mainpost

Seit Jahren probt der KonzertChor des Liederkranzes in der Musikschule. Seit kurzem geht das nicht mehr, der Vertrag wurde gekündigt. Warum der KonzertChor schockiert ist.

Protestprobe vor der städtischen Musikschule: Sängerinnen und Sänger des KonzertChors des Liederkranzes protestierten am Abend des 15. September gegen die Kündigung der Proberäume in der Musikschule. Foto: Anand Anders

 

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen kennen keine Lieder.” Die ersten Zeilen des Gedichts “Die Gesänge” von Johann Gottfried Seume würde wohl jeder begeisterte Chorsänger als Grund für sein Engagement so unterschreiben. Beim Liederkranz Schweinfurt, 1833 gegründet, ist die Stimmung im Moment eine andere. Der Grund: Ein Streit zwischen dem KonzertChor und der städtischen Musikschule.

Am Freitag, 11. September, erreichte den künstlerischen Leiter des Chores, Matthias Göttemann, eine Mail des Musikschulleiters Thomas Barisch, die Göttemann schockierte. Inhalt: Die Kündigung des Proberaums im Dachgeschoss der Musikschule mit sofortiger Wirkung wegen Verstößen gegen das Hygienekonzept für Chorproben während der Corona-Pandemie. Der Chor kann die Vorwürfe und die Kündigung nicht nachvollziehen, organisierte deswegen eine öffentlichkeitswirksame Protestprobe auf dem Platz zwischen Musikschule und Volkshochschule in der Schultesstraße.

Fein säuberlich wurde auf dem Platz der nötige Abstand von eineinhalb Metern eingezeichnet, alle 28 Teilnehmer der Probe kamen mit Maske auf die professionell ausgeleuchtete Fläche. Der Auftritt zeigte Wirkung, viele Passanten stoppten und schauten, was da vor sich ging. Gesungen wurde auch, man probte Friedrich Smetanas “Chor der Landleute”.

Den ganzen Artikel finden Sie hier

Weiter lesen

Produktive Patenschaft der Chöre aus Schweinfurt und Kissingen

Artikel von Charlotte Wahler, 25.11.2019, Mainpost


Zwei Chöre waren beteiligt, die Konzertchöre aus Schweinfurt und aus Bad Kissingen, das Orchester Würzburg Ensemble, die Solistin Anna Nesyba und ihre Kollegen Eric Fergusson und Falk Hoffmann. Foto: Martina Müller

Über Musik zu schreiben, ist eine undankbare Aufgabe, sind es doch die Augen, die wir beim Hören am wenigsten brauchen und die hier beim Lesen gefordert sind. Aber die Vorstellungskraft ist bei beiden Sinnesprozessen gefragt und vermittelt uns Ahnungen und Emppfndungen, auf die es die Kunst ja abgesehen hat. Beim Konzert von Joseph Haydn “Die Jahreszeiten” im Stadttheater gab es in Fülle zu hören und auch zu sehen. Zwei Chöre waren beteiligt, die Konzertchöre aus Schweinfurt und aus Bad Kissingen, das Orchester Würzburg Ensemble, die Solistin Anna Nesyba und ihre Kollegen Eric Fergusson und Falk Hoffmann. Letzterer konnte sich krankheitsbedingt nicht im geplanten Ausmaß beteiligen, sein Part wurde jedoch von den anderen gekonnt aufgefangen.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Weiter lesen

Warum es sich lohnt, diesen Chor live zu erleben

Artikel von Andreas Lösch, 22. November 2019, Mainpost

Der Konzertchor des Liederkranzes Schweinfurt hat mit seinem musikalischen Leiter Matthias Göttemann ein Energiebündel am Dirigentenpult. Bald zu sehen im Stadttheater.

 

Joseph Haydns “Die Jahreszeiten” führt der Konzertchor des Liederkranzes Schweinfurt am Samstag im Theater auf. Foto: Josef Lamber

 

Es ist eine einfache Rechnung: Macht es Spaß, ist es mehr als die halbe Miete. Ist Anspruch
dabei: Ganze Miete. Wie gesagt, einfache Rechnung.


Die Sängerinnen und Sänger des Konzertchors Schweinfurt jedenfalls haben sich die Attribute
“Spaß” und “Anspruch” auf die Fahne geschrieben und einer sorgt dafür, dass beides nicht zu
kurz kommt: Chorleiter Matthias Göttemann. Wie er das macht, hat sich am Dienstagabend bei
der Hauptprobe gezeigt, die quasi die letzte Chance war, noch ein paar Stellschrauben zu
drehen, bevor es an diesem Samstag, 23. November, um 19.30 Uhr ernst wird. Da steht nämlich
der Auftritt im Theater der Stadt Schweinfurt im Kalender. Joseph Haydns “Die Jahreszeiten”
wird aufgeführt, vor zahlendem Publikum, die erwarten auch Spaß und haben Anspruch.


Leidenschaft, bitte!

Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Weiter lesen

Ein Traum für jeden Chor

Artikel von Thomas Ahnert, 17.11.2019, Mainpost


Die Konzertchöre der Kissinger Sängervereinigung und der Liedertafel Schweinfurt führten mit den drei Solisten, Bassist Eric Fergusson, Tenor Falk Hoffmann und Sopranistin Anna Nesyba “Die Jahreszeiten” auf. Gerhild Ahnert

 

Die Konzertchöre der Kissinger Sängervereinigung und der Liedertafel Schweinfurt taten sich zusammen, um gemeinsam eine Aufführung von “Die Jahreszeiten” zu inszenieren.

Es ist kein Zufall, dass Joseph Haydns “Schöpfung” bekannter und beliebter geworden ist als “Die Jahreszeiten “, das andere große Oratorium aus seinen späten Jahren. Denn ersteres ist, ganz im Sinne der Gattung, stark auf die Bibel und ihre Texte gegründet, während letzteres mehr oder weniger den Jahreskreislauf in einer landwirtschaftlich geprägten Welt beschreibt, …

 

Lesen Sie den Rest des Artikels hier

 

 

Weiter lesen

Pressemitteilung zum neuen Vorstand 2019

Liederkranz Schweinfurt 1833 e.V. – gelungene Vorstandsarbeit  trägt Früchte

Dr. Ernst Bartels löst Karin Speidel an der Spitze des Vereins ab

Juli 2019

Während bei einem der ältesten Vereine Schweinfurts, dem Liederkranz Schweinfurt, vor Jahren noch die große Angst im Raum stand, dass Chor und Verein aus Altersgründen vor der Auflösung stehen, zeigte sich in der Mitgliederversammlung am 17. Juli 2019 in der Musikschule, dass der Nachwuchs den Weg zunehmend bis in die aktive Vereinsarbeit sucht. Die letzten Jahre der Vorstandsarbeit waren geprägt von Neuausrichtung und dem Bestreben, neue, aber vor allem jüngere Mitglieder für das gemeinsame Musizieren zu finden. In den Jahren 2018 und 2019 übertrafen erstmals die Eintritte bei den Sängern die Austritte und Todesfälle. 28 Eintritte stehen 12 Austritten gegenüber. Hinzu kamen 6 Austritte durch Todesfälle. So sind wir gegenwärtig bei einer Mitgliederzahl von 192. Wir haben 79 aktive Sänger, 17 Sänger bereichern die Projekte zusätzlich mit ihrer Stimme.

Ernst Bartels’ Entscheidung, sich für den Vorsitz des Vereins zu bewerben, entwickelte sich in wenigen Wochen. Die Vorsitzende Karin Speidel hatte angekündigt, dass sie aus Altersgründen gerne ihr Amt zur Verfügung stellen würde. Doch durch die Umstrukturierung des Vereins und des Chores hatte die Arbeitsbelastung derart zugenommen, dass es sehr schwer erschien, einen Nachfolger auszumachen. Speidel initiierte eine Veranstaltung zur Mitarbeiterwerbung am Ende einer Chorprobe. Bartels war begeistert, als sich 17! Sänger sofort bereit erklärten, Mitverantwortung zu übernehmen. Auch er selbst sagte seine Bereitschaft zur Mitarbeit zu. In kürzester Zeit hatte sich zum Beispiel eine 5-köpfige Gruppe für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit installiert. Die Erstellung von Online-, Printwerbung und Homepage kam somit in jüngere Hände. Allen Vorstandsmitgliedern standen weitere Mitarbeiter zur Verfügung. Insbesondere freuen sich alle Sänger in dem Projekt über viele Hände in der Chororganisation von den Notenblättern bis hin zur Kaffeeversorgung an den Probentagen.

Bartels hatte selbst die Qualität der Chorproben und das hohe Engagement des Dirigenten Matthias Göttemann erlebt, der in diesem Jahr erstmals mit dem Chor ein zweites Konzert zur Aufführung brachte. Er war beeindruckt von der straffen und zielführenden  Organisation der Vereinsführung. Als die Vorsitzende Karin Speidel ihn schließlich direkt ansprach, ob er sich vorstellen könne, den Vorsitz zu übernehmen, sagte er spontan zu. “Ich habe bereits Erfahrung in der Vereinsführung und empfände es als Ehre dieses Amt zu übernehmen. Angesichts der Tatsache, dass ich noch voll im Berufsleben stehe, wünsche ich mir aber die Unterstützung der bisherigen Vorsitzenden.” So bleibt zur Freude der Vereinsmitglieder das Organisationstalent und die Erfahrung Speidels dem Vorstand erhalten, indem sie das wichtige Amt der Konzertorganisation übernimmt.

 

Der neue Vorstand:
Der Liederkranz Schweinfurt 1833 e. V. hat einen neue Satzung und einen neuen Gesamtvorstand. Für den Liederkranz stehen in erster Reihe (v.l.) Esther Herbst (Schriftführerin), Karin Speidel (Konzertorganisation), Dr. Ernst Bartels (Vorsitzender), Brigitte Wegener (Kassenführung) und Matthias Göttemann (künstler. Leitung).   Foto: Liederkranz SW, Otto Schramm

 

Auch denen, die den Staffelstab der Vorstandsarbeit in die nachfolgenden Hände übergeben konnten, die beruhigt in den „Vorstandsruhestand“ wechseln durften, sprach Speidel den Dank des Vorstands und der Mitglieder aus. Zehn Ämter im Vorstand und im erweiterten Vorstand konnten neu besetzt werden. Das zeigt, dass die Arbeit des Vereins und die Qualität der Chorarbeit von den aktiven Sängern gewürdigt wird. Lediglich der stellvertretende Vorsitz blieb vorerst vakant.

Das Engagement der Sänger zeigt auch, dass der KonzertChor und der Trägerverein Liederkranz Schweinfurt e.V. auf einem guten Weg sind, um auch in Zukunft den Besuchern ihrer Konzerte großartige Werke präsentieren zu können. Mit der Zusammenlegung des Philharmonischen Chores und des 2016 gegründeten KonzertChores konnte die Qualität beider Chöre zu einem großen Ganzen vereinigt werden. So war es auch möglich das Repertoire zu erweitern. Der Chor bietet jetzt jährlich sowohl ein klassisches als auch ein modernes Programm, was von den Sängern mit großer Freude umgesetzt wird. Im Mai dieses Jahres konnte ein großer Erfolg mit dem Ausflug in die WELTMUSIK gefeiert werden.

 

Der erweiterte Vorstand:
Der Liederkranz Schweinfurt 1833 e. V. hat einen neue Satzung und einen neuen Gesamtvorstand
(1. Reihe, v. l.) Geschäftsführender Vorstand: Matthias Göttemann (künstlerische Leitung), Karin Speidel (Konzertorganisation – scheidende Vors. ), Brigitte Wegener (Kassenführung), Dr. Ernst Bartels (Vorsitzender), Esther Herbst (Schriftführung). Erweiterter Vorstand: Dr. Ulrike Bode-Wilke (Chororganisation) (2. Reihe, von links): Renate Weigand (Mitgliederbetreuung), Sabine Kupfer (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Viola Haubold (2. Konzertorganisation), Marcus Wenzel (Archiv), Dr. Susanne Leisentritt (Chororganisation), Birgit Christ (Protokoll).   Foto: Liederkranz SW, Otto Schramm

 

Gegenwärtig haben die Proben zu Haydns „Die Jahreszeiten“ begonnen, die für manche Neueinsteiger eine sängerische Herausforderung darstellen. Als Höhepunkt dieses Jahres zeichnet sich die Zusammenarbeit mit dem KonzertChor der Kissinger Sängervereinigung ab. Haydns Oratorium wird im November sowohl in Schweinfurt als auch in Bad Kissingen aufgeführt. Termin im Schweinfurter Theater ist der 23. November 2019.

 

Weiter lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf liederkranz-schweinfurt.de zu! | Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen